Blattenmoostrasse, Luzern – Frost- und Feuchtigkeitsschäden
22. November 2017
Förlibuckrain, Oberrieden – Nasszellenumbau
22. November 2017

Rigiweg 3, Rigi Kaltbad – Neubau MFH

INFOBOX:

Das wichtigste im Überblick:

  • Ausgangslage: Bauen auf ca. 1’450 M. ü. M.
  • Logistik: Anlieferung mit Zahnradbahn oder Luftseilbahn
  • Auftraggeberschaft: juristische Person (Firma / Kontakt auf Anfrage)

Neubau-Projekt (Abgeschlossen: 2014)
Unterstützung bei der technischen Bewirtschaftung (laufender Vertrag)

Aufgabenumfang: Ausschreibung, Bauleitung
(ausgeführt als Angestellter bei PJ Positor AG)

Dieses Bauwerk stellte die beteiligten Unternehmen vor mehrere grosse Herausforderungen. Die Bauzeit im Sommer 2013 war auf 1’425 Meter über Meer kurz. Die sieben Geschosse mussten während einer Bausaison hochgezogen werden, damit die Kosten nicht unnötig durch das Vorhalten von Baugeräten über die Wintermonate in die Höhe schossen. Auf Schnee und Föhn musste die Bauleitung immer wieder reagieren und kurzfristig umdisponieren. Die Anlieferung zur Baustelle erfolgte mit der Zahnradbahn. Dies verlangte von allen Beteiligten ein vorzeitiges Planen der Materialtransporte. Die Architektur stellte die beteiligten vor weitere Herausforderungen. Da nur der Kern aus Beton eine tragende Funktion übernehmen sollte, musste die Fassade so konstruiert werden, dass die auskragenden Decken sich mehrere Zentimeter bewegen dürfen, ohne dass ein Schaden entsteht.